Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Allgemeine Infos

Was Sie über den Dalmatiner wissen müssen

Allgemeines

Der Dalmatiner – was macht ihn aus? Wie kann man ihn beschreiben, seinen Charakter, seine Eigenschaften und seine Körperlichkeit? Sie suchen einen Hund, der Sie in Ihrem Leben begleiten darf? Der MIT und nicht BEI Ihnen lebt? Einen Hund, der Regeln und Konsequenzen braucht und versteht, aber dabei sehr sensibel ist und keinen Druck benötigt. Einen Hund, der in keinen Zwinger oder dergleichen `weggesperrt` wird, sondern einen, der am liebsten immer um Sie herum ist. Selbstverständlich kann auch ein Dalmatiner nach entsprechender Eingewöhnung und Übung stundenweise allein bleiben. Einen Dalmatiner zu beschreiben, ist gar nicht so schwierig. Er ist sensibel und möchte gefallen, er liebt die Nähe zu seinen Menschen und möchte diese auch körperlich. Auch ein erwachsener Dalmatiner sitzt gern mal auf dem Schoß und kuschelt auf der Couch mit seinen Menschen. Der FCI Gruppe 6 (Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen) zugehörig, liebt und braucht er die Bewegung, wie aber eigentlich jeder andere Hund auch. Er kann in vielen Bereichen, sowohl sportlich, als auch z. B. als Reit,- Therapie,- Schul,- oder Suchhund ausgebildet und eingesetzt werden. Das kurze Fell benötigt wenig Pflege, ab und an bürsten reicht in der Regel aus. Allerdings findet man die Haare seines Dalmatiners überall, gerne auch auf jeglichen Kleidungsstücken und auf den Autositzen – kurzum, sie begleiten einen immer. Bietet sich dem Dalmatiner Wasser auf den Spaziergängen an, werden die meisten dieses mit Begeisterung nutzen.